Babyschwimmen

Babyschwimmen

Gemeinsames Schwimmen und Spielen im Wasser macht Babys und Eltern gleichermaßen Spaß. Frühes Üben im Wasser wirkt sich positiv auf die vielen noch zu entwickelnden körperlichen und geistigen Fähigkeiten des Kindes aus. Zusätzlich wird die Vertrautheit zwischen Eltern und Kindern vertieft und die Ausbildung von Wahrnehmung und Empfinden gefördert.

Bereits für Säuglinge im Alter zwischen 2 und 3 Monaten gibt es entsprechende Babyschwimmkurse. Diese können Mama, Papa und der Nachwuchs in der Regel solange besuchen bis es an das Erlernen des richtigen Schwimmens geht.

Die Kurse beinhalten folgende Schwerpunkte und Zielsetzungen:

Wassergewöhnung

Gewöhnen an Wasser und Kälte, an Wasserdruck und Wasserwiderstand, an die horizontale Schwimmlage, an die Auftriebskräfte des Wassers sowie an einen regelmäßigen Atemrhythmus im Wasser.

Körperliche Aktivität im Wasser

Kräftigung der Bein-, Arm- sowie der gesamten Rumpfmuskulatur; Kompensation von möglichen Haltungsmonotonien; Förderung der Bewegungssteuerung, frühzeitige, aktive Änderung von Körperlage und Körperstellung.

Mehrdimensionale Bewegungsreize 

Unterstützung der geistigen und körperlichen Entwicklung; insbesondere der Atmung, des Herz - Kreislaufsystems, des Bewegungsapparates sowie des Wärmehaushaltes; Ausprägung des Gleichgewichtsinns und des Orientierungsvermögens.

Anmeldeformular
    
    
CAPTCHA

Zum Seitenanfang